Archiv

Zwischen weinen und lachen

Wiedermal was aktuelles von mir.

Habe heute erfahren das eine Bekannte einen Job bekommen hat, in Hamburg. Ist zwar weit weg von ihrem zu Hause aber ich freu mich für sie.....ja..und irgendwie kann ich es auch nicht. Ich bin wirklich nicht neidisch...aber immer von anderen gehört zu bekommen das sie Arbeit finden und dann diese Sprüche wie...."Ich hab ja schon über 50 geschrieben......" oder "..Du kriegst auch noch Arbeit gib die Hoffnung nicht auf...", HALLOOOOOOOOOOOO? Was tue ich jeden Tag? Bewerbungen schreiben...wieviele es sind...keine Ahnung mehr. Ich zähle sie nicht. Es tut nur so verdammt weh immer wieder unter die Nase gerieben zu bekommen was man so dringend sucht. Tut mir leid wenn ich mich für euch nicht mehr freuen kann......aber ich weis echt nicht ob ich weinen oder lachen soll. Weinen aus Selbstmitleid? Oder Lachen aus Wahnsinn?

Auch diese ewigen Sprüche wie "wird schon....", oder "...hab Geduld", kotzen mich an. Lass es enfach..JA...Lasst eure Anteilnahme...ich will sie nicht.....steckt sie euch sonstwohin!  ICH KANN ES EINFACH NICHT MEHR HÖREN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich kann einfach nicht mehr....würde am Liebsten alles hinschmeißen doch was bringt mir das? Nichts!  Also...wenn ihr einen Job bekommt...behaltet es für euch....ich kann  mich nicht mehr freuen...nichtmal mehr für mich selbst.

 

 

24.9.07 18:54, kommentieren